Remington – F7800

Remington F7800 test

unverb. Preisempfehlung: 99,99€

51,99€

Zuletzt aktualisiert: 17.08.2017 – 12:05 Uhr

Auf Amazon

★★★★★
★★★★★

[581 Bewertungen]

Hersteller Remington
Kategorie Elektrorasierer


Ob der Remington F7800 mit seinem super Preis hält was er verspricht und ob das im Vergleich zur Konkurrenz, den Marktführern Philips und Braun genug ist, decken wir hier auf.

Zunächst sei gesagt es handelt sich bei dem Modell um einen Elektro – Folienrasierer, was hauptsächlich die Domäne des Herstellers Braun ist. Remington hingegen kennt man eher von Haarschneidemaschinen und Langhaartrimmern – Barttrimmer, sowie Epilierern.

Ausstattung und Design:

Der Remington F7800, welcher zu Trockenrasierer Teszs vorlag, wird mit einer Ladestation und einer Aufbewahrungstasche geliefert, was schon einmal für Remington spricht, da in dieser Preisklasse normalerweise die Ausstattung sehr spartanisch ausfällt. Leider stellte sich beim ersten Ladevorgang heraus, dass die Ladestation quasi ein Kabel an unnötig leichtem Plastikgehäuse ist und somit nur für die aufrechte Position des Rasierers gut ist. Im Gerät selbst ist ein Akku integriert, der 60 Minuten Rasur Betrieb zu einer Ladezeit von 120 Minuten ermöglicht. Den Akkuladezustand wiederum findet man auf einer Anzeige am Griff. Neben der normalen Ladung kann man den Rasierer auch in 4 Minuten “schnellladen”, damit er für eine Rasur einsatzbereit ist. Standardmäßig bekommt man auch bei Remington einen ausklappbaren Langhaarschneider der wie bei so vielen leider nur “Anwesend” ist.

remington elektrorasierer testRemington bewirbt den Rasierer mit der Triple Shave Technologie, welche aus einem 2-Folienrasierer und einem Intercept Trimmer für bessere Rasur Ergebnisse sorgen sollen. Der 2-Folienrasierer soll dank optimiertem Klingenwinkel kürzere Stoppel schneiden, während der Intercept-Trimmer längere Barthaare effektiv kürzen soll. Zudem arbeitet Remington mit Stahlfolien, was sich auch positiv auf das Rasur Ergebnis auswirken soll.

Die Flex & Pivot Technologie ermöglicht der Schereinheit sich vollkommen frei zu bewegen, was somit auch flexible Scherfolien bedeutet.Die Technik die verbaut ist ist eher altmodisch und bei Marktführern wie Braun längst überholt, doch ob der Rasierer trotzdem Leistung bringt wird sich in unserem Test zeigen

Test – Was hält der Remington F7800 aus?

Vom Design ist der Remington Rasierer etwas gewöhnungsbedürftig, das Gehäuse ist gebogen und macht leider einen sehr billigen Eindruck. Das Gehäuse ist aus Plastik, mit Gummi-Grip Elementen. Auf der Vorderseite hat man den Power Schalter zum Einschalten des Rasierers und eine überdimensionierte LED Anzeige. Im Gesamtbild leider ziemlich unedel was das Design angeht, doch was will man für 50 Euro auch erwarten.

editDie Rasur funktioniert gut, einzig hat man Probleme bei schwierigen Stellen, was mit der richtigen Technik und einiger Übung jedoch kein Problem ist. Es treten zudem nur vereinzelt Hautirritationen auf, wobei unsere Testperson eine ziemlich unempfindliche Haut hat.

Was nach einiger Zeit auffällt, ist der Qualitätsmangel der Folien. Bereits nach 4 Monaten bekam die Stahlfolie sichtbare Risse. Unerwartet ist, dass man den Rasierer unter Wasser reinigen kann, da er komplett Wasserdicht ist. Zudem bleibt einem immer noch der Reinigungspinsel, mit dem die Reinigung auch schnell vonstattengeht.

gear-1077550_1280Fazit zum Remington F7800:

Wer nicht viel Wert auf hochwertige Designs oder neuartige Technologien legt, der ist mit dem Remington bestimmt richtig. Trotz der Kritik muss man dem Rasierer ein solides Rasur Ergebnis eingestehen. Wenn man aber den Verschleiß mit einberechnet, ist es viele Male billiger einmal etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen um sich einen teureren hochpreisigeren Rasierer zu kaufen.

51,99€99,99€

Zuletzt aktualisiert: 17.08.2017 – 12:05 Uhr

Inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Schreibe einen Kommentar

*

Rasierer Expert