Günstig rasieren – Tipps und Tricks

Ist man wieder einmal im Supermarkt an der Kasse, staunt man meistens nicht schlecht, wenn man sieht wie teuer die benötigten Rasierklingen geworden sind. Schätzungen zufolge kostet eine Nassrasur mit Markenklingen schnell über 20 Euro im Monat. Doch es geht weitaus billiger! Wir haben einige Strategien und Tipps gesammelt, mit denen du einges an Geld sparen kannst, egal ob Trocken oder Nassrasur!

Günstige Elektrorasur:

Bei der Elektrorasur gibt es einige wenige Stellschrauben, an denen man den Preis drücken kann. Zum einen am Rasierer selbst, dann aber auch an Pflegeprodukten und Aftershaves. Nicht vernachlässigen sollte man allerdings auch Zubehör für den Elektrorasierer, welche man oft nicht beachtet. Dadurch können laufende Kosten entstehen, die man erst auf den zweiten Blick teuer zu spüren bekommt. So muss man in regelmäßigen Abständen den Scherkopf des Gerätes auswechseln und optional bei Geräten mit Reinigungsstation die Reinigungskartuschen. Während die Scherköpfe circa jedes Jahr bis alle eineinhalb Jahre ausgewechselt werden müssen, zu einem Preis von meist 50 Euro, kommen für Reinigungskartuschen schnell 2 Euro im Monat zusammen.

Abhängig sind diese Zahlen allerdings vom Gerät selbst. Ausgehend von einem Premiummodell, von den Top Marken wie Braun, Philips oder auch Panasonic sind diese Kosten allerdings durchaus realistisch.

Günstiger Elektrorasierer:

Der entscheidende Punkt zur billigen Rasur ist eindeutig der Rasierer. Die Preise variieren zwischen 50 bis 300 Euro für Elektrorasierer, es gibt allerdings auch einen gewaltigen Qualitätsunterschied. Während billige Modelle meistens wenige Jahre halten, kann man die aktuellen Premium Modelle auch problemlos in 10 Jahren noch verwenden. Keine Frage, viele Menschen werden sich von Heute auf Morgen keine 200 Euro für einen Rasierer aufbringen können, doch kann sich das auf lange SIcht definitiv auszahlen.

Aus unserem Elektrorasierer Test können wir für eine preisgünstige Rasur besonders diese Modelle empfehlen:

Braun SmartControl

Brauns SmartControl ist einer der Anfänge der nun hochklassischen Series 5, 7 oder 9 Modellen. Der SmartControl ist praktisch die Series 1 der Braun Rasierer, wurde aber wie üblich bei Braun mit neueren Features ausgestattet. Dass dieses Gerät von Braun definitiv noch erwähnenswert ist, zeigen die immer noch guten Verkaufszahlen und die vielen zufriedenen Kunden.

Preis prüfen auf Details

Braun 3040S

Series 3 ist der Start der Namensgebung “Series” von Braun. Braun auch in niedrigeren Preisbereichen gegenüber der Konkurrenz mithalten. In diesem Fall ist der Preis im Vergleich zu den High-End sehr günstig und die Konkurrenten bieten für diesen Preis meist stark abgespeckte Varianten ihrer Geräte.

Preis prüfen auf Details

Philips PT860/16

Philips bietet mit dem PT860 einen mittelpreisigen Rotationsrasierer, wie für Philips üblich, welcher mit leistungsstarkem Energiesystem eine kabellose Rasur erlaubt. Durch den DualPrecision Scherkopf kann der Philips-Rasierer sowohl lange Barthaare, wie kurze Stoppeln einfachst abschneiden. Zudem ist er mit der Lift & Cut Technik ausgestattet, welche mit einer Klinge die Barthaare anhebt, um sie mit der anderen möglichst nah an der Haut abzurasieren.

Preis prüfen auf Details

Philips S5110/06

Der Philips S5110/06 der Shaver Series 5000 ist einer der verbleibenden reinen Trockenrasierer von Philips. Alle neueren Geräte von Philips haben eigentlich die Wet&Dry Funktion, dass man sie sowohl ohne, als auch mit Rasierschaum verwenden kann. Wie auch sein Bruder AquaTouch, ist das Gerät im preislichen Mittelfeld angesiedelt, ist jedoch auch für höhere Ansprüche genügend.

Preis prüfen auf Details

Panasonic ES-ST25

Der Panasonic ES-ST25 steht für eine Hautschonende Rasur, zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Seine Kollegen aus den Reihen Panasonics überzeugen ebenfalls mit guter Qualität und Leistung. Das Gerät ist auf gutem technischen Stand und seine Effizienz ist nahezu perfekt. Mit allem was auch andere Hersteller bieten, kann man mit dem Panasonic Modell Geld sparen.

Preis prüfen auf Details

Günstige Nassrasur:

Bei der Nassrasur sind die Kosten im Schnitt höher. Während viele Männer (und Frauen) mit einem Elektrorasierer den Großteil ihrer Kosten haben, sind bei der Nassrasur die laufenden Kosten durch Rasierklingen ausschlaggebend. Daneben gibt es natürlich ebenso laufende Ausgaben für Rasierschaum und Pflegeprodukte für die Haut. Über die Jahre sammeln sich dadurch hohe Beträge an, weshalb es mehr als schlau ist jetzt gut zu vergleichen.

Für die Nassrasur gibt es viele Methoden: Systemrasierer, Einwegrasierer, Rasierhobel, Rasiermesser …

Unter den nahezu unendlichen Methoden sind allerdings die Verwendeung eines Systemrasierers oder Rasierhobels sehr populär. Deshalb fokussieren wir uns darauf, aus diesen Voraussetzungen die günstige Lösung anbieten zu können:

Systemrasierer:

Preislich sind die Klingen für die klassischen Systemrasierer der einschlägigen Marken Gillette und Wilkinson bei circa 2 Euro pro Stück. Kauft man diese in großen Packungen kann man zudem Geld sparen. Grundsätzlich sollte man beim Kauf eines Nassrasierers einige Punkte beachten. Besonders im hinblick auf die Folgekosten sind die Angebote im Supermarkt oftmals eine List und man zahlt sich auf dauer arm. Für die ideale Auswahl können sie viele Informationen in unserem Ratgeber Artikel zum Thema Nassrasierer finden. Unter anderem findest du dort auch unsere  Top 5 Nassrasierer.

Gillette Fusion ProGlide

Der Gillette Fusion ProGlide ist einer der besten Nassrasierer auf dem Markt. Einige Nassrasierer Tests sehen ihn als klaren Favoriten, was nicht zuletzt an seiner FlexBall-Technologie liegt. Mit fünf Klingen hebt er sich um einiges vom Herstellerinternen Konkurrenten Gillette Mach3 ab. Auch gegenüber den neueren Rasierern von Gillette kann er sich auch mit seinem soliden Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Preis prüfen auf Details

Einwegrasierer:

Abgesehen davon, dass diese Rasierer oftmals qualitativ sehr schwach sind, sind sie eine billige Lösung für die tägliche Rasur. Hat man eine sehr resistente Haut und ist unempfindlich kann man sich mit ihnen sehr günstig rasieren. Besonders wenn man sie in sehr großen Mengen aus dem Internet bezieht.

Unsere EmpfehlungRasierhobel:

Am günstigsten kommt man mit Rasierhobel an eine glatte Haut. Der Anschaffungspreis eines Hobels beträgt meist gerade 20 Euro und die Klingen (jeweils 1ne anstatt 5 Klingen) kann man in großen Mengen sehr günstig erwerben. Besonders gut an dieser Methode ist, dass sie sowohl preislich optimal ist, aber auch in der Anwendung gut funktioniert. Mit ein bisschen Übung kann jeder mit einem Rasierhobel perfekte Ergebnisse erzielen. Einziger Nachteil ist wohl, dass man sich anfangs öfters schneidet wenn man unerfahren ist.

Edwin Jagger Kelvin

Der Edwin Jagger Kelvin Rasierhobel ist ein gut verarbeiteter und leicht handhabbarer Hobel für die tägliche Nassrasur. Man kann alle gängigen Klingen verwenden, die allesamt sehr wenig Geld kosten. Mit knapp 9 Cent pro Klinge hat man eine enorme Ersparnis gegenüber den Systemrasierern. Der Edwin Jagger Kelvin Rasierhobel verfügt über einen eleganten Rändelgriff und ist für die beidseitige Verwendung gedacht.

Preis prüfen auf Details

 

2 Kommentare zu “Günstig rasieren – Tipps und Tricks

Schreibe einen Kommentar

*

Rasierer Expert