Braun Silk’n Jewel

[insert_php]getproductbody(157, ‚e‘);[/insert_php]
Epilieren verbinden die meisten Frauen mit Schmerzen, die in Kauf genommen werden müssen, um schöne Beine und glatte Axelhöhlen zu haben. Doch mit Braun Silk’n Jewel bekommen sie einen Haarentferner, der das ganze schmerzfrei erledigt. Mit einem Preis von rund 100 Euro liegt das Modell im höheren Preissegment, aber die schmerzfreie Haarentfernung rechtfertigt ihn deutlich. Doch was konnten die zahlreichen Kunden in ihrem Braun Silk’n Jewel Test herausfinden? Wir geben Antworten auf die wichtigsten Fragen, klären über technische Details und Meinungen auf, damit Sie vor dem IPL-Geräte Kauf bestens informiert sind.

Ausstattung des Braun Silk’n Jewel

silk n jewl test

Neben dem Gerät selbst bekommt der Nutzer eine Stofftasche zum Aufbewahren, eine Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen sowie 2 Adapter. Dank dieser kann der Haarentferner weltweit an den Strom angeschlossen werden.

Braun Silk’n Jewel Test:

Inzwischen wurde das Gerät zahlreichen Tests durch Kunden unterzogen. Dabei kamen die Nutzerinnen zum Schluss, dass dieses Modell vor allem durch Benutzerfreundlichkeit besticht. So verlangen viele Geräte, dass man die Haut mit speziellem Gel schmiert, bevor man diese Geräte einsetzen kann. Beim Braun Silk’n Jewel ist das nicht nötig. Es reicht vielmehr aus, wenn die Nutzerin die Haut vorhin wäscht, rasiert und trocknet. Außerdem erspart die Konstruktion des Gerätes dem Nutzer die Qual der Wahl. Denn in den Braun Silk’n Jewel sind drei Sensoren eingebaut, die sowohl den Hauttyp als auch die Bewegung und Berührung erkennen. Dank diesem Know-how passt das Gerät die Lichtintensität automatisch an. Das wiederum steigert die Effizienz der Verwendung und befreit die Nutzerin von der Notwendigkeit, den Druck auf den Kopf auszuüben. Dies wiederum reduziert die Wahrscheinlichkeit von Unfällen auf ein Minimum. Diese Anpassungsfähigkeit des Gerätes im Einsatz macht seine Verwendung auch dann möglich, wenn die Nutzerin gerade ein Sonnenbad hatte.

Was haben die Kunden im Braun Silk’n Jewel Test noch herausgefunden? Die vom Hersteller empfohlene Anwendung des Gerätes alle 2 Wochen reicht tatsächlich aus, um den Haarwuchs so weit zu reduzieren, dass die Haut dauerhaft glatt bleibt. Erreicht wird das dadurch, dass die Lichtimpulse, die das Gerät erzeugt, die Haarwurzeln einschlafen lassen. Deshalb kann man das Gerät nach 14 Wochen Anwendung nur nach Bedarf weiter einsetzen.

Leise Impulse, gute technische Details:

Das Erzeugen der Impulse ist zwar hörbar, aber nicht störend. Außerdem bezeugen Kunden, dass die Verwendung einer Schutzbrille tatsächlich nicht notwendig ist. Ermöglicht wird das dadurch, dass zu grelle Blitze durch die Konstruktion des Gerätes ausgeschlossen werden. Dabei dauert eine Anwendung im Achselhöhlenbereich lediglich 2 Minuten, während die Bearbeitung eines Beines 16 Minuten in Anspruch nimmt. Das Gerät wiegt lediglich 206 Gramm und liegt ganz bequem in der Hand, sodass damit die größtmögliche Präzision der Führung erreicht wird. Deshalb haben alle Kunden, die es eingesetzt haben, ihre Kaufempfehlung ausgesprochen.

Fazit – der Silk´n Jewl hat es in sich!

Der Braun Silk’n Jewel arbeitet schmerzfrei, effektiv und blendet nicht. Außerdem ist seine Benutzung äußerst bequem. Daher kann das Gerät jeder Frau, die Wert auf eine ideal glatte Haut und Schmerzfreiheit legt, empfohlen werden. Im gesamten Vergleich konnte das Gerät in einigen IPL-Geräte Tests gut abschneiden und wurde auch von bekannten Magazinen genauer unter die Lupe genommen. Insgesamt kann unser Rasierer-Expert.de Team das Gerät definitiv empfehlen, zumal die zahlreichen guten Kundenbewertungen und die Stimmen vieler Experten unseren Rat beinahe schon überflüssig machen.

[insert_php]getdu(157);[/insert_php]

Rasierer Expert