Rasierer Ratgeber 2017

Slider
braun elektrorasierer testSie interessieren sich für die neuesten und besten Rasierer? In unserem Rasierer Ratgeber finden Sie alle Informationen, die Sie für den Rasierer Kauf brauchen. Wir haben für Sie über 15 Rasierer verglichen und präsentieren Ihnen hier einen detaillierten Kaufratgeber. Außerdem finden Sie Expertenmeinungen aus Rasierer Tests, die die besten Rasierer hervorheben. Unser Portal umfasst sämtliche Haarentfernungsmethoden die es gibt. Von Trocken-, Nassrasierer, der neuartigen Kombination aus beidem, dazu Epilieren, Haarschneidemaschinen und Barttrimmer.  Sollten sie schon eine genaue Vorstellung davon haben, unter welche Kategorie ihr Wunschprodukt fällt, können sie hier direkt zu den jeweiligen Empfehlungen und den dazugehörigen Produktdetails einiger Rasierer Tests kommen.

Arten der Haarentfernung:

Für die Entfernung von Körperhaaren, sei es im Gesicht, den Achseln, den Beinen oder dem Intimbereich, es gibt viele Möglichkeiten. Bei den verschiedenen Rasierern, Trimmern oder Epilierern gibt es dazu noch deutliche Vorlieben der Geschlechter. Männer bevorzugen den Rasierer und einen Trimmer für die komplette Haarentfernung, während Frauen lieber zum Epilierer greifen. Keine Frage, dies liegt besonders an den unterschiedlichen Wachstumsgeschwindigkeiten und der Haardichte. Während Damen eher wenige Haare an den Beinen haben, müssen Männer im Gesicht mit Millionen Härchen, die jeden Tag wachsen kämpfen.

Elektrorasierer, Trockenrasierer, Nassrasierer, Systemrasierer, Einwegrasierer, Rasierhobel, Rasierapparat, Barttrimmer oder vielleicht Langhaarschneider?

Auf dem Haarentfernungsmarkt wimmeln dutzende Produktkategorien, die sich immer weiterentwickeln und in vielen öffentlichen Rasierer Tests überprüft werden. Für die Gesichtsenthaarung dominieren jedoch die bewährte Nassrasur, egal ob mit Systemrasierern, Einwegrasierern, Rasiermesser oder Rasierhobel. Dazu verwendet man bestimmte Gleitmittel wie Rasierschaum, Rasiercreme oder Rasiergel.

Dem gegenüber gibt es die Elektrosparte. Die klassischen Rasierapparate definieren sich meist durch einen einmalig hohen Anschaffungspreis, dafür jedoch durch minimale Folgekosten. Aber der Preis ist nicht der einzige Grund für einen Elektrorasierer, zahlreiche andere Faktoren entscheiden die Frage, ob man sich nun trocken oder nass rasiert.

Nassrasur vs. Trockenrasur?

Grundsätzlich ist dies eine Typ Frage. Für Trockenrasierer gilt, sie sind für Personen geeignet, die bequem und schnell zu einem Ergebnis kommen wollen. An sich für alle Männer die morgens lieber etwas länger im Bett liegen bleiben. Leider schneiden Trockenrasierer jedoch die Haare kurz vor der Haut ab, wodurch man immer einen kurzen Ansatz an Barthaaren sieht (Stoppeln). Dies hat zur Folge, dass die Rasur nicht so lange hält und hinzu kommt, dass Stoppeln nach einem halben Tag wieder ziemlich kratzen. Außerdem sollte man die Verwendung eines Pre-Shaves beachten und die Haut optimalerweise mit einem After-Shave desinfizieren, da bei der Trockenrasur Hornpartikel von den Haaren abgelöst werden und diese dann die Hautporen verstopfen können, was zu Entzündungen führen kann.

Bei Nassrasierern sollte man jedoch aufpassen bei der Rasur, da man sich sonst schnell an den freiliegenden Klingen schneiden kann. Gerade für Anfänger sollte man aufpassen, wir haben einige Tipps gesammelt, die man bei der ersten Nassrasur beachten sollte.

Neu: Nass-Trocken-Rasierer:

rasierer testHeutzutage gibt es auch Rasierer die sowohl auf trockener Haut, als auch auf Schaum oder unter der Dusche funktionieren. Zum einen bieten sie einen durchaus praktischen Kompromiss, können jedoch nicht mit den jeweiligen Testsiegern bestimmter Nass- bzw. Trockenrasierer Tests mithalten. Zum anderen hat man mit ihnen den Vorteil, dass wie bei Nassrasur üblich die Horn Abschabungen keine Chance haben, die Hautporen zu verstopfen, somit lassen sich Entzündungen vorbeugen. Während Elektrorasierer Tests konnte festgestellt werden, dass die momentanen Marktführer alle bereits auf diese Technik setzen. Dadurch müssen sie beim Rasierer Kauf meist nicht auf diese Funktion achten, da sie meist inbegriffen ist. Den klassischen Trockenrasierer gibt es daher nicht mehr wirklich.

Epilieren für länger glatte Haut:

Hauptsächlich für Frauen ist es interessant über die Verwendung eines Epilierers nachzudenken. Dabei kann nämlich einiges an Zeit und Geld gespart werden. Mit dem richtigen Epilierer hat man eine Anwendungszeit des Epilierers von 30 Minuten und das alle 2 Wochen. Das ist um einiges weniger, als wenn man alle 2 Tage unter Dusche den Ladyshaver ansetzen muss. Einziger Nachteil sind die anfänglichen Schmerzen die man beim Herausreißen der Haare empfindet. Diese legen sich aber mit der Zeit, da der Haarwuchs zurückgeht und die Haut unempfindlicher wird.
Gegen chronische Schmerzen können wir ihnen http://tens-geraete.net empfehlen. Durch Tens-Geräte kann mithilfe von elektrischen Impulsen Schmerzlinderung erzielt werden.

Slider

Alternative Barttrimmer:

bartrasierer testBärte liegen im Trend. Doch sollte man die neu gewachsene Behaarung im Gesicht auch immer gepflegt halten. Dafür eignen sich in den meisten Fällen ein Elektrorasierer nicht, den deren Langhaartrimmer Aufsätze oder Features sind meist  nur wenig überzeugend. Zum einen habe sie eine sehr geringe Schnittbreite, wodurch man sehr lange für eine vollständige Rasur benötigt, zum anderen kann man nur mit viel Mühe eine Länge halten. Für eine ordentliche Bartrasur und damit ein schön gepflegtes Äußeres empfehlen wir ihnen einen Barttrimmer oder Langhaarschneider. Beide Gerätetypen sind ideal geeignet für eine schnelle, ordentliche und angenehme Bartrasur.

Unterschied Barttrimmer Haarschneidemaschine:

haar rasierer testDoch was ist der Unterschied zwischen den beiden Kategorien? Diese Frage wird im Rasierer Test Ratgeber schnell beantwortet. Wie der Name sagt, sind Haarschneidemaschinen primär für das schneiden der Kopfhaare gedacht und verfügen daher um mehr Schnittlängen, einen breiteren Scherkopf und stärkeren Motor. Barttrimmer hingegen sind auf kleinere Stellen im Gesicht spezialisiert, haben deshalb weniger breite Scherköpfe und oftmals nur Schnittlängen bis zu einem Zentimeter. Haarschneider hingegen reichen ohne Probleme bis zu 4 Zentimeter Schnittlänge.

Preislich unterscheiden sich die Geräte in manchen Fällen auch. Während gute Haarschneidemaschinen meist über 100 Euro kosten, kann man bereits Barttrimmer für weniger als 50 Euro finden, die ihren Job gut erledigen. In Rasierer Tests stellte sich immer wieder heraus, dass Barttrimmer ideal geeignet sind, einen 3-Tage-Bart zu halten. Doch für alle Bartlängen darüber, sollte man es in Erwägung ziehen einen etwas teureren aber besseren Haarschneider zu kaufen.

Unsere Empfehlungen:

Braun BT5090

Ist an auf der Suche nach einem Gerät zur Haarentfernung, liegt man mit Braun meist richtig. So ist auch der Braun Barttrimmer BT5090, mit dem sie feinste Konturen und gleichmäßige Bartschnitte erzielt werden können. Das Gerät ist solide aufgebaut, leicht zu handhaben und sehr genau. Außerdem ist er zwar etwas teurer als Konkurrenten, dafür aber langlebiger.

Preis prüfen auf Details

Panasonic ER-GP80

Der Panasonic ER-GP80 Haarschneider, bietet ein Profigerät zum moderaten Preis. Mit der Linearmotor-Technologie ist es dem ER-GP80 möglich durch dichtes Haar mit gleicher Schneideleistung durchzudringen wie durch dünnes Haar. Zudem schneiden die hochqualitativen Klingen auch langfristig sehr gut. Das Gerät ist zudem auf Langlebigkeit ausgeprägt und kein Wegwerfprodukt.

Preis prüfen auf Details

Für mehr Informationen rund um die beiden Rasierer Alternativen, finden sie jeweils ausführliche Produktdetails unseres Ratgebers, der mehr als 20 Produkte umfasst.

Wenn man sich für einen Elektrorasierer, sprich die Trockenrasur entschieden hat, bleibt noch eine spezielle Frage offen:

Welche Marke soll es werden?

Wie sie im vorhergegangenen Abschnitt schon erfuhren, unterscheidet man bei Rasierer Tests nicht nur zwischen Herstellern, sondern Rasierer Typen. Dies liegt zum Großteil daran, dass Braun und Philips die Marktführer im Bereich Elektrorasierer sind. Andere Marken wie Remington oder Panasonic spielen zum einen in der Premiumklasse eine untergeordnete Rolle, zum anderen haben sie weit weniger Modellvariationen auf dem Markt wie Braun und Philips. Genaueres finden sie wie immer auf den einzelnen Kaufratgebern und in diversen Tests zu Elektrorasierer/Nassrasierer.

Von Marken abgesehen findet man in Supermärkten, Drogeriemärkten aber auch im Internet viele NoName Produkte, welche oftmals um einiges billiger sind als die etablierten Marken. Ob ein 30 Euro Rasierer nun ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bietet, ist fraglich, da man auf den Komfort eines Markenrasierers verzichten muss. Rasierer Tests zeigen, dass selbst wenn man Geld sparen möchte, es oft schlauer ist, ein teureres Modell im Internet zu erwerben, welches 10 Jahre in Schuss bleibt, anstatt jedes zweite Jahr erneut Probleme mit defekten Geräten zu haben. Dadurch hat man zum einen den Komfortnachteil, zum anderen auf lange Sicht auch einen finanziellen Vorteil.

Technologischer Fortschritt findet momentan mäßig viel statt. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Qualitätssteigerung ziemlich abgeflacht. Neuere Rasierer rasieren meist ebenso ungründlich, wie ein 20 Jahre älterer. Die Änderungen sind meist minimal und für den Großteil der Verwender nicht spürbar. Ausnahmen sind Menschen mit sehr sensibler Haut, bei denen auch kleine Feinheiten einen Unterschied machen können.
Sollten sie entschieden haben, ein Elektrorasierer ist ihre Wahl stellt sich eine weitere Frage: (die sich vor allem als langfristige Investition lohnen kann).


Mit Reinigungsstation?

Rasierer ReinigungsstationViele Menschen fragen sich, ob es sich lohnt bis zu 100€ zusätzlich in eine Reinigungsstation zu investieren. Eine Reinigungsstation bieten nämlich einige Vorteile. So ist diese zeitsparend und bequem und auf Dauer sicherlich eine enorme Nervenentlastung. Jedoch kommt es auch auf den Rasierer selbst an, so liefern manche Hersteller keine Möglichkeit den Rasierer Kopf zu öffnen um diesen zu reinigen, während andere Rasierer leicht zugänglich sind. Letzten Endes sollte gesagt sein, dass es manchmal die Möglichkeit gibt Nachzurüsten. Dabei sollten sie sich jedoch im voraus informieren, da es nicht bei allen Modellen möglich ist, wie in Rasierer Tests festgestellt werden musste. Somit sind sie nicht gezwungen direkt zu entscheiden. Es sei jedoch gesagt, dass beim Kauf eines Elektrorasierers der Oberklasse meist die Reinigungsstation dabei ist.

Wie viel kostet ein Rasierer?

Dies kommt ganz klar auf die Frage, ob Trocken- oder Nassrasierer an. Elektrische Trockenrasierer in Rasierer Tests kosten bei den renommierten Marken schnell über 100 Euro und mit Reinigungsstation auch gleich doppelt so viel.  Nassrasierer hingegen kosten kaum über 20 Euro. Zu beachten dabei ist jedoch, dass solche Nassrasierer immer wieder neue Klingen benötigen, welche wiederum bei manchen Herstellern sehr teuer werden können. Oftmals locken Anbieter auch mit ihren billigen Rasierern, im Nachhinein stellt sich jedoch heraus, dass die laufenden Kosten durch Klingen eine Investition in teurere Nassrasierer weit übersteigt. Sollte ihnen egal sein, ob sie sich trocken oder nass rasieren, können sie sich am Preis pro Rasur orientieren. Welcher zum einen abhängig vom Anschaffungspreis des Rasierapparats ist und zum anderen von laufenden Kosten der Klingen und Pflegeprodukte wie Rasierschaum.

Wo kauft man einen Rasierer?

Rasierer finden sie sowohl in jedem Elektrofachgeschäft, aber auch in Kaufhäusern und Supermärkten. Speziell Nassrasierer finden sie dort in genügender Auswahl (auch Einwegrasierer). Bei teureren Trockenrasierern, lohnt sich jedoch der Blick ins Internet, da dort meist die besten Schnäppchen gemacht werden können, schließlich sind die meisten Produkte im Schnitt billiger Online. Zudem haben Sie eine weit größere Auswahl an Produkten im Vergleich zum Elektrofachgeschäft um die Ecke, die ihnen dazu meist noch einseitige Verkaufsklauseln an den Kopf werfen um möglichst teure Produkte zu verkaufen.

Online meist billiger!

Während Rasierer Tests musste immer wieder festgestellt werden, dass man Online so gut wie immer günstiger wegkommt als im Elektrohandel. Zwar fällt die Beratung weg, diese ist aber oftmals nicht viel Wert wenn die Verkäufer selbst nicht viel Ahnung von der Thematik haben. Wollen sie einen Rasierer kaufen, können wir ihnen Amazon empfehlen, da man auf dieser Plattform zu jedem Produkt mehrere Händler Angebote hat und frei wählen kann. Zudem sind die Lieferzeiten gut und es gibt kaum Unregelmäßigkeiten. Wenn das Gerät allerdings nicht den eigenen Wünschen oder Ansprüchen genügt steht es frei, es in der 14-Tägigen Rückgabefrist zurück zu senden. Der Kaufpreis wird dabei komplett erstattet. Einzig die Versandkosten, die aber in manchen Fällen sowieso wegfällt muss getragen werden.

Hautpflege nach dem Rasieren:

Hautpflege nach dem RasierenEgal ob du nun trocken oder nass rasierst, danach solltest du deine Haut pflegen, denn bei der Rasur wird jedes Mal auch die äußerste Hautschicht mit beschädigt. Dies versetzt die Haut unter starken Stress und kann zu Hautirritationen führen. Optimal verwendet man dazu ein Feuchtigkeit spendendes Aftershave und eine nicht zu stark fettende Creme. Das Rasierer Test Team kann zudem auf unsere vorgestellten Pflegeprodukte verweisen. Für alle Nassraseure unter euch, dürfte eine Verwendung von Rasierschaum oder Gels selbstverständlich sein. Mit empfindlicher Haut, sollte man sich allerdings auch hier auf ein Aftershave verlassen. Beim Rasierer Kauf gibt es zudem die Möglichkeit sich für ein Gerät mit Wet&Dry Funktion zu entscheiden. Damit kann man auch elektrisch mit Rasierschaum rasieren und die Haut schonen

Rasierer für empfindliche Haut:

Empfindliche Haut ist bei Männern keine Seltenheit. Die zarte Seite der noch so harten Kerle zeigt sich immer dann, wenn es an das Rasieren geht. Für Menschen mit empfindlicher Haut ist dies nämlich kein Vergnügen. Immer wieder kommt die Frage auf, welchen Rasierer man für empfindliche Haut verwenden kann. Trockenrasierer oder Nassrasierer? Oder besser direkt wachsen lassen und einen Barttrimmer verwenden? Wir geben Tipps und Tricks zum Umgang mit empfindlicher Haut:

Zunächst sollte klargestellt werden, dass die Frage nach Nass und Trockenrasur eine zentrale Rolle spielt. Die Nassrasur ist um einiges reizender für die Haut als die normale Trockenrasur. Dies liegt daran, dass die Klingen des Trockenrasierers nicht in Berührung mit der Haut komme, während die des Nassrasierers nicht daran vorbei kommen. Man sollte für sich selbst herausfinden, ob die Nassrasur überhaupt geeignet ist. Wir empfehlen einen Nassrasierer mit mindestens 3-5 Klingen und dazu viel Gleitmittel. Im Nassrasierer Test der Stiftung Warentest wurden viele Nassrasierer getestet, die Ergebnisse haben wir im Artikel Nassrasierer Test zusammengefasst.

Andere Rasierer für empfindliche Haut sind Elektrorasierer. Diese sind Hautschonender und verwendet man sie mit Schaum, sind sie unserer Meinung nach das Beste, was man seiner Haut antun kann. Daher ist unsere Empfehlung der Braun 9090cc als Rasierer für empfindliche Haut.

Stiftung Warentest – Rasierer Test:

Die Stiftung Warentest hat in den letzten Jahren einige Rasierer Tests durchgeführt. Wie bei allen elektrischen Geräten setzten viele Kunden vor dem Kauf, auf die Expertenmeinung der geschätzten Stiftung Warentest. Um Ihnen diese Information vor ihrem Rasierer Kauf zu bieten haben wir einige der Rasierer Tests in unseren Kaufratgebern erwähnt. So finden Sie auf unserer Unterseite zu Elektrorasierern den Elektrorasierer Test der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2007, indem zahlreiche Elektrorasierer auf ihre Qualität überprüft wurden. Ebenso hat die Stiftung Warentest im Nassrasierer Test zahlreiche Nassrasierer getestet, die ebenfalls von Experten bewertet wurden.

Wie wurde in den Rasierer Tests getestet?

Die Stiftung Warentest ist die wohl bekannteste Warentest Organisation in Deutschland. Ihrem guten Ruf entsprechend hat sie auch in ihrem Rasierer Test genau auf Details geachtet. So werden zum einen die wichtigsten Funktionen zur guten Rasur bewertet, in den Rasierer Tests sind aber auch Kriterien wie Hautschonung wichtig. Besonders bekannt ist die Stiftung Warentest für ihre im Schulnoten Format gehaltene Bewertung, die wie auch beim Rasier Test auf einen Blick zeigt, welche der Geräte empfehlenswert sind.


Rasierer Test Kriterien:

Hier finden Sie eine Liste an Kriterien, anhand welcher in vielen Rasierer Tests die Testsieger ermittelt werden:

1. Ausstattung:

Auf den Rasierer Test Detailseiten wird gewertet, wie umfangreich die Zusätze des Geräts sind. Dazu zählen nicht nur externe Aufsätze oder Ladestationen, sondern auch die verbauten Komponenten. Somit wird in dieser Kategorie zum Beispiel auf Akkuleistung wert gelegt. Allgemein wird dadurch die Qualität festgemacht.

2. Design:

Wahrscheinlich gibt es nicht viel hinzuzufügen, außer, dass in Rasierer Tests in dieser Kategorie die Optik bewertet wird. Diese sollte nämlich nicht total negativ auffallen und ein zeitgemäßes Design macht ein Produkt gleich begehrenswerter. Dazu gehen Hersteller auch immer neue Variationen und Versuche ein, um das futuristische Design zu finden. Daneben spielt auch eine Rolle, wie das Gerät in der Hand liegt.

3. Hautschonung:

Eine sehr wichtige Kategorie für Rasierer, da dies eine Kennzahl für die Anfälligkeit an Einwachsender Haare, Hautirritationen und Rasur-Brand darstellt. Besonders Männer mit empfindlicher Haut sollten ein Auge auf diese Ziffer haben. Für Rasierer Testnoten spielt diese Kategorie oftmals eine besondere Rolle.

4. Verwendung:

Gewertet wird dabei die Handhabung, wie einfach das Gerät zu bedienen ist, aber auch welche Funktionalitäten es mit sich bringt. Zudem auch wie das Gerät in der Hand liegt, da viele Männer darauf Wert legen.

5. Ergebnis:

Das Ergebnis ist wohl die interessanteste Kategorie. Vor allem, da alle Produkte hier ihre Bestleistung zeigen müssten. Schließlich sind sie genau für eine bestimmte Aufgabe gebaut worden und wenn man diese nicht erfüllt, hat man keine Chance auf dem umkämpften Rasierer Markt. Für Interessenten die nach einem preisgünstigen Gerät suchen, kann man an dieser Wertung erkennen wie gut es die Basics beherrscht.

6. Preis-Leistung:

Dies ist eine etwas komplexere Angelegenheit. Hier werden alle vorherigen Punkte berücksichtigt und ins Verhältnis zum Preis gesetzt. Am Ende will schließlich niemand überdimensionale Gewinnmargen finanzieren und keinen Gegenwert bekommen. Im Normalfall gibt es aber keine Extremwerte bei dieser Wertung, da in Rasierer Tests nur ausgewählte Geräte aufgenommen werden.

Elektrorasierer:

Elektrorasierer Empfehlung:

Braun 9290cc

Der Braun Series 9 ist ein absolutes High-End Rasierer. Als Nachfolger der Erfolgsmodelle Series 5 und 7 überzeugt Braun auch mit diesem Modell. Die neueste Innovation ist die Syncro-Sonic-Technologie, die mit Vibrationen während der Rasur für ein besseres Gefühl sorgen sollen. Mit dem Clean & Charge System kommt zudem ein besonderer Komfortvorteil mitgeliefert.

Preis prüfen auf Details

Kriterien für Elektrorasierer:

Welche Kriterien sind beim Kauf eines Elektrorasierers zu beachten? Wir haben einige Kriterien gesammelt, die auch in Elektrorasierer Tests eine wichtige Rolle einnahmen.

  • Hautschonung: Für eine gute Rasur ist eine hautschonende Verwendung sehr wichtig. Gute Rasierer zeichnen sich besonders durch technologischen Fortschritt aus, wodurch die Rasur noch schonender und angenehmer für die Haut abläuft.
  • Genauigkeit: Natürlich ist die Genauigkeit sehr wichtig für einen Rasierer. Gute Rasierer lassen keine Stoppeln stehen und rasieren allgemein sehr gleichmäßig.
  • Handhabung: Eine einfache und vor allem schnelle Bedienung ist unerlässlich wenn man morgens wieder in Eile ist und nochmal den Rasierer anwerfen muss.
  • Ergebnis: Wie gut ist das Ergebnis das der Rasierer hinterlässt? Ist es geprägt von Hautirritationen oder Unebenheiten? Das Ergebnis beschreibt praktisch die Gesamtbewertung der technischen Eigenschaften.
  • Akku: Bei elektrischen Rasierern ist ein langanhaltender Akku wichtig. Zwar gibt es bereits sehr viele Rasierer mit Ladestation, die den Rasierer immer einsatzbereit hält, trotzdem sollte man für Ausnahmen, wie Reisen immer einige Zeit auf den akku zurückgreifen können.
  • Lautstärke: Für ein angenehmes Nutzerempfinden zählt natürlich auch die Lautstärke. Schließlich wird der Rasierer sehr nah am Ohr verwendet und das jeden Tag. Da will man kein sehr lautes nerviges Geräusch.
  • Preis-Leistung:  Am Ende zählt natürlich immer das Geld. Einen zufriedenstellenden Rasierer Kauf macht logischerweise das Verhältnis zwischen Komfort und Preis aus. Dieses Kriterium muss natürlich nicht für alle gelten, da viele einfach die Qualität einer guten Rasur über jeden Euro der Welt setzten würden.

Unterschiede zwischen Elektrorasierern:

Neben dem zentralen Unterschied zwischen Nass und Trockenrasierern, gibt es auch zwischen Elektrorasierern nochmals einige Eigenschaften, in denen sich die einzelnen Modell unterscheiden.

Rotationsrasierer und Folienrasierer:

Der hauptsächliche Unterschied zwischen Rotations- und Folienrasierern ist die Rasierbewegung. Rotationsrasierer arbeiten wie die Bezeichnung schon vermuten lässt mit rotierenden, kreisenden Bewegungen, während Folienrasierer Seitwärtsbewegungen erfordern. Für Rasierer Tests war es oftmals besonders schwer dabei einen objektiven Eindruck der Techniken im Vergleich zu vermitteln, da es einfach eine Typfrage ist.

Auf der einen Seite gibt es Männer, die völlig überzeugt von den Rotationsrasierern sind, und deren Körper und insbesondere Haut sich daran gewöhnt hat, dass er bei der Verwendung eines Folienrasierers direkt Ausschlag bekommen würde. Auf der anderen Seite geht es natürlich auch anders herum, dass ein Verwender von Folienrasierern niemals auf die Idee kommen würde einen anderen zu verwenden.

Der bekannteste Hersteller für Folienrasierer ist Braun. Braun stellt keine Rotationsrasierer her, da sie auf die schützende Wirkung der integrierten Folien schwören. Die Folien liegen über den Klingen und verhindern damit, dass diese sehr scharfen Klingen mit der Haut in Kontakt kommen. Rotationsrasierer kennt man eher aus dem Hause Philips.

Nassrasur Funktion:

Viele Elektrorasierer von den führenden Herstellern haben immer mehr die Funktion auch mit Schaum oder Rasiergel rasieren zu können. Die sogenannte Wet&Dry Funktion, also Nass- und Trockenrasur in einem Gerät ist eigentlich nicht mehr die Ausnahme, sondern die Regel. Trotzdem gibt es noch einige Geräte, die speziell nur für die Trockenrasur geeignet sind. Günstiger sind im Normalfall die Rasierer mit Nassrasur Funktion. In Rasierer Tests gibt es in den wenigsten Fällen eine wirkliche Aussage, welche Typen nun besser oder schlechter sind, da es einfach ein Feature nice to have ist.

Der besondere Vorteil an den Wet&Dry Geräten ist besonders, dass sie wasserfest sind. Dadurch kann man den Rasierer wenn man will auch unter der Dusche benutzen und muss nicht fürchten, dass man plötzlich einen Elektroschock bekommt. Ebenso kann Spritzwasser am Waschbecken den Geräten nichts mehr anhaben.

Unsere Meinung zur Nass-Trockenrasur Funktion ist definitiv toll zu haben, ob man allerdings wirklich mit Schaum rasieren möchte, bleibt jedem selbst überlassen.

Elektrorasierer Tests:

Für Interessenten und Kunden sind gerade Expertentests sehr wichtig. In Zeiten, in denen die Werbeindustrie uns stundenlang jeden Tag zeigen will, wie toll alle und sowieso ihr eigenes Produkt ist, müssen Versprechungen überprüft werden. Genau deswegen gibt es im Internet zahlreiche Anlaufstellen für Rasierer Tests, wir geben Ihnen ein kurzes Abbild, welche Marken und Modelle in Elektrorasierer Tests gut abschneiden konnten.

Elektrorasierer Test Stiftung Warentest:

Die wohl bekannteste Organisation für Expertentests, Stiftung Warentest, hat sich auch an die elektrischen Rasierer gemacht. In ihrem Elektrorasierer Test haben sie 2013 die aktuellsten und beliebtesten Rasierer genauer überprüft. Inwiefern der Elektrorasierer Test noch aktuell ist, sei mal dahingestellt, da sich der Markt rund um Technikprodukte wie man weiß sehr schnell ändert. Trotzdem bekommt man eine Grundlegende Idee, welche Marken relevant sind und welche Modelle überzeugen konnten.

Elektrorasierer Testsieger: Im Test hat die Stiftung Warentest einen Testsieger gekürt, der im Expertentest am besten abgeschnitten hat. Dieser Testsieger ist der Braun Series 7, der 2013 noch der neuste Elektrorasierer von Braun war. Seitdem gibt es aber bereits den noch besseren Braun Series 9, welcher praktisch die Weiterentwicklung des Series 7 ist.

Elektrorasierer Marken:

Für Elektrorasierer gibt es auf dem Markt einige Marken, die den Großteil der sehr guten Rasierer stellen. Es zeigt sich gerade in Rasierer Tests immer wieder, welche Marken den Markt dominieren und welche eigentlich kaum Erwähnung finden. Die wichtigsten Marken zuerst: Braun und Philips sind die zwei führenden Hersteller, nach ihnen folgen Marken wie Panasonic, die im asiatischen Raum sehr erfolgreich sind. Andere Marken wie Remington, Grundig oder ähnliche sind zwar mit einigen Modellen auf dem Markt vertreten, spielen aber eine geringe Rolle.

Braun:

Braun ist der führende Hersteller für Elektrorasierer und dominiert mit deinem neusten Modell, Series 9 den Markt. Beim Elektrorasierer Kauf führt kein Weg an Braun vorbei, überall sind die Hersteller aus Deutschland vertreten. Neben Elektrorasierern stellt Braun beispielsweise auch Barttrimmer, Haarschneider oder Epilierer her. Daneben aber auch andere Produkte im Körperhygiene Bereich, wie elektrische Zahnbürsten. Schon in der Geschichte der Elektrorasierer war Braun immer an vorderster Front zu sehen, so sieht man auch in den Rasierer Tests der Stiftung Warentest über die Jahre immer Braun Geräte auf den besten Platzierungen.

Philips:

Philips ist der Vize auf dem Elektrorasierer Markt und mit der Technik der Rotationsrasierer ein Gegenteil zu Braun. Mit der großen Auswahl an Modellen besetzt Philips besonderes den mittelpreisigen Sektor und bietet schon gute Rasierer für gerade einmal 80 Euro an. Diese können auch in Rasierer Tests mit solider Leistung bestehen. Mit der fast schon einzigartigen Rotationsrasierer Technik und dem damit einhergehenden Vorsprung zu anderen Herstellern, wird man Philips auch in den kommenden Jahren auf dem Rasierer Markt sehen. Der einzig bedrohliche Konkurrent ist der Folienrasierer, welcher aber selbst auch Schwächen hat.

Panasonic:

Panasonic ist auf dem europäischen Markt weniger vertreten. Trotzdem zählt das Unternehmen zu einem der größten Elektrorasierer Herstellern der Welt, da ihr Heimatmarkt in Asien fast schon von Panasonic Geräte besetzt ist. Die Panasonic Rasierer sind solide Folienrasierer, ähnlich wie die von Braun. Panasonic mischt auch im hochpreisigen Segment mit und bietet alle Features, die auch Hersteller wie Braun oder Philips haben. Etwas eigenartig ist das Design der Panasonic Rasierer, welches offensichtlich eher an den asiatischen Markt angepasst wurde.

Remington:

Der Hersteller Remington bietet neben seinen Elektrorasierer Modellen auch Bartrasierer und andere elektrische Haarentfernungsgeräte wie Nasenhaarschneider an. Im Elektrorasierer Markt spielt Remington allerdings nur eine kleinere Rolle. Zwar gibt es einige Modelle zu kaufen, doch in Rasierer Tests kann der Hersteller sich nicht in den Vordergrund rücken. Preislich liegt Remington im unteren Mittelfeld.

Elektrorasierer Vergleichstabelle:

1 2 3 4 5
Braun 9090cc Braun 799cc Philips S9711/31 Braun 5030s Braun CoolTec CT4s
Modell Braun – 9090cc Braun – 799cc Philips – S9711/31 Braun – 5030s Braun – CoolTec CT4s
Reinigungsstation
Typ Folienrasierer Rotationsrasierer Folienrasierer Folienrasierer Folienrasierer
Kunden-bewertung

★★★★★

★★★★★

★★★★★

★★★★★

★★★★★

★★★★★

★★★★★

★★★★★

★★★★★

★★★★★

Preis 214,99€ 199,00€ 283,30€ 134,99€ 109,99€
Preis prüfen auf * Preis prüfen auf * Preis prüfen auf * Preis prüfen auf * Preis prüfen auf *
Details Details Details Details Details

Zum kompletten Elektrorasierer Vergleich

Nassrasierer:

Nassrasierer Empfehlung:

Gillette Fusion ProGlide

Der Gillette Fusion ProGlide ist einer der besten Nassrasierer auf dem Markt. Einige Nassrasierer Tests sehen ihn als klaren Favoriten, was nicht zuletzt an seiner FlexBall-Technologie liegt. Mit fünf Klingen hebt er sich um einiges vom Herstellerinternen Konkurrenten Gillette Mach3 ab. Auch gegenüber den neueren Rasierern von Gillette kann er sich auch mit seinem soliden Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Preis prüfen auf Details

Kriterien für Nassrasierer:

  • Hautschonung: Auch für Nassrasierer ist natürlich die Hautschonung sehr wichtig. Dabei gibt es besonders bei den Nassrasierern gravierende Unterschiede, zwischen gutem und schlechtem Rasierer. Schlechte Rasierer hinterlassen fast schon ein Schlachtfeld mit Schnitten und Irritationen.
  • Genauigkeit: Wie genau schneidet der Rasierer die Haare ab? Bleiben nach einem Zug viele kleine Stoppeln stehen oder werden manche gar nicht von den Klingen berührt? Bei Nassrasierern, speziell bei Systemrasierern sind dabei die Anzahl der Klingen und die Verarbeitung entscheidend.
  • Handhabung: Bei Handhabung gibt es vor allem Unterschiede zwischen den verschiedenen Nassrasur Typen, weniger zwischen einzelnen Modellen eines Typs. So ist beispielsweise die Handhabung eines Systemrasierers um einiges leichter, als die eines Rasiermessers.
  • Ergebnis: Um nach der Rasur auch auszusehen, wie man auszusehen hat, nämlich ohne Schnitte, ungleichmäßige Stoppeln und Hautirritationen, sollte man darauf achten, wie das Resultat tatsächlich aussieht. Spätestens die Damen beim Küssen werden zum Ergebnis der Nassrasur Feedback geben.
  • Klingen: Wie es um die Qualität der Klingen steht ist auch ein Punkt, den man bei der Auswahl des Rasierers beachten sollte. Insbesondere wie lange die Klingen haltbar sind ist ausschlaggebend.
  • Preis-Leistung:  Da immer auch der Preis eine Rolle spielt, gilt es einen Überblick über die Kosten zu haben. Dazu sollte man nicht nur den Preis des Nassrasierers oder der Halterung bei Rasiermessern haben, sondern auch genau überblicken, welche Folgekosten getragen werden müssen. Hersteller locken oft mit billigeren Systemrasierern, deren Ersatzklingen sehr teuer sind.

Unterschiede zwischen Nassrasierern:

Auch zwischen Nassrasierern gibt es zahlreiche Variationen. Schließlich hat die Nassrasur oder auch Handrasur eine viel weiterreichende Geschichte als die Elektrorasierer, welche es gerade einmal einige Jahre gibt. Besonders die Typen der Nassrasur sind sehr unterschiedlich, da es unterschiedlichste Möglichkeiten gibt die Haare abzutrennen.

Systemrasierer oder Einweg/Wegwerfrasierer:

Steht man im Supermarkt vor dem Regal mit Rasierern, findet man meistens genau zwei Arten von Nassrasierern. Einmal die Systemrasierer mit mehreren Klingen, deren Klingenkopf ausgetauscht werden kann und daneben die Einwegrasierer ohne austauschbaren Klingenkopf, meistens auch nur mit einer Klinge. Die zwei Typen unterscheiden sich zum einen natürlich in der Anzahl der Klingen, aber besonders ausschlaggebend ist der Preis. Während die Einwegrasierer sehr günstig zu haben sind, oft in großen Packungen, kosten die Systemrasierer doch deutlich mehr.

Doch welches ist die bessere Art? Die einen Rasierer, die man nur einmal verwendet und danach direkt in den Mülleimer wirft oder die Rasierer, die für einen höheren Preis einige Rasuren überdauern?

Rasierer Tests zeigen einstimmig, dass Systemrasierer in der Qualität der Rasur eindeutig die Nase vorne haben. Zwar kommt es Primär nicht auf die Anzahl der Klingen im Rasierer an, doch ist die Regel, dass drei oder mehr Klingen für den Rasurkomfort definitiv die beste Lösung sind. Hinzu kommt, dass die Qualität der Klingen in Einwegrasierern meistens nicht wirklich gut ist und die Handhabung einfach nicht so gut. Einen Vorteil der Einwegrasierer ist allerdings, solange sie nur eine Klinge haben, kann der Rasierer nicht verstopfen. Systemrasierer verstopfen hingegen sehr schnell und die Rasur dauert dadurch etwas länger.

Rasierhobel und Rasiermesser:

Was man im Supermarkt eher weniger findet, sind Rasiermesser und Rasierhobel. Beides sind altbewährte Rasurmethoden, die Jahrzehntelang verwendet wurden, bevor letzten Endes die elektrischen Geräte erfunden wurden. Die Rasiermesser haben meistens eine Klinge, welche man immer wieder schärfen kann oder sie werden mit einzelnen Rasierklingen bestückt. Das klassische Rasiermesser findet man hauptsächlich bei professionellen Barbieren wieder, die noch wie früher rasieren.
Rasierhobel ähneln den Systemrasierer eher, sie haben wie die Systemrasierer ein Handstück mit einem Klingenkopf. In den Klingenkopf werden nun Rasierklingen eingespannt, die einzeln eingesetzt werden.

Doch was sind die Vorteile der altbewährten Rasurmethoden? Eindeutig der Preis. Während man für aktuelle Systemrasierer viel Geld bezahlt, kosten die klassischen einzelnen Rasierklingen gerade einmal wenige Cent pro Stück, kauft man sie in größeren Mengen kann man zusätzlich Geld sparen. Doch einen kleinen Haken gibt es bei der Handrasur, denn diese will geübt sein. Systemrasierer zu verwenden ist ziemlich einfach, die Klingen sind so angebracht, dass man sich kaum verletzen kann. Handrasur erfordert, dass man den richtigen Winkel einhält, ansonsten kann es schnell zu Schnitten führen.

Nassrasierer Tests:

Nassrasierer Marken:

Unter den Nassrasierern gibt es genau zwei Marken, die man kennen muss. Gillette und Wilkinson oder auch Wilkinson Sword genannt. Diese beiden Hersteller dominieren den Markt schon seit vielen Jahrzehnten und im Bereich der Nassrasur kommt an ihrer technologischen Entwicklung kein Hersteller schnell vorbei. Gillette als Marktführer allein, investiert jährlich große Millionenbeträge in Forschung und Entwicklung, dieser Fortschritt ist stellt sich auch in vielen Rasierer Tests unter Beweis.

Gillette:

Wilkinson:

Nassrasierer Empfehlung:

Gillette Fusion ProGlide

Der Gillette Fusion ProGlide ist einer der besten Nassrasierer auf dem Markt. Einige Nassrasierer Tests sehen ihn als klaren Favoriten, was nicht zuletzt an seiner FlexBall-Technologie liegt. Mit fünf Klingen hebt er sich um einiges vom Herstellerinternen Konkurrenten Gillette Mach3 ab. Auch gegenüber den neueren Rasierern von Gillette kann er sich auch mit seinem soliden Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Preis prüfen auf Details

Zum kompletten Nassrasierer Vergleich

Barttrimmer:

Barttrimmer Empfehlung:

Philips One Blade Pro

Der Nachfolger des OneBlade, der Philips OneBlade Pro QP6520/30 ist nochmals um einiges fortgeschrittener als sein Vorgänger. Einzig das Design hat sich vom sehr markanten neongrün zu einem dezenten Schwarz-Grau-Mix verändert. Die einzigartige Technologie der einzelnen Klinge bleibt allerdings nach wie vor erhalten, da sie sich bei Kunden sehr gut bewährt hat.

Preis prüfen auf Details

Barttrimmer Kaufkriterien:

Um beim Kauf eines Bartrasierers nicht den totalen Griff ins Klo zu machen, haben wir einige Kriterien gesammelt, anhand welcher die Auswahl leichter fallen sollte.

  • Schneidleistung: Bei Bartrasierern ist die Schneidleistung ein Punkt, den man nicht außer Acht lassen sollte. Viele gerade billigere Geräte haben mit einem dichten Vollbart schnell zu kämpfen und das Ergebnis leidet darunter. Bei qualitativ hochwertigen Geräten hat man keine probleme auch bei längeren, dichten Barthaaren.
  • Gleichmäßigkeit: Damit man keinen verfranzten Bart hat, sollte der Barttrimmer konstant die eingestellte Länge schneiden. Einige Bartrasierer haben in Bartrasierer Tests Probleme mit der Längeneinstellung, sodass diese bei Druck nachgibt und eine andere Länge geschnitten wird.
  • Handhabung: In der Handhabung unterscheiden sich die meisten Bartrasierer eher wenig. Trotzdem sind Punkte wie die Auswahl der Schnittlängen schon unterschiedlich. Ausnahmen von der Regel gibt es mit dem OneBlade von Philips, welcher sich sehr stark von anderen Bartrasierer Modellen unterscheidet, dieses sich aber in Rasierer Tests als positiv herausstellte.
  • Ergebnis: Eine Zusammenfassung einiger Punkte wie Gleichmäßigkeit und Schneidleistung ist das Ergebnis. Sieht dieses am Ende ordentlich aus, so hat der Bartrasierer getan was er soll.
  • Akku: Der Bartrasierer lebt vom Strom aus dem Akku. Damit man nicht andauernd am Kabel hängt, sollte der Akku einige Zeit halten. Zwar ist man eigentlich immer im Badezimmer direkt an der Steckdose, aber sollte man einmal vergessen haben das Gerät zu laden, will man auch nicht erst einige Stunden warten. Empfehlenswert sind die Li-Ion Akkus, welche auf Dauer auch kaum Leistung verlieren.
  • Lautstärke: Wie schon bei Elektrorasierern genannt, ist auch bei Bartrasierern wichtig, dass das Gerät nicht enorm laut ist. Niemand will ein extrem störend surrendes Gerät direkt am Ohr haben. Eine mäßige Lautstärke ist auch zeichen einer hochwertigen Verarbeitung.
  • Preis-Leistung:  Wenn man etwas für Geld bezahlt, erwartet man immer auch, dass die Leistung des Geräts angemessen seines Preises ist. Während Kunden gerne Geld für einen teuren Elektrorasierer ausgeben, ist bei Barttrimmern die Bereitschaft nicht allzu groß. Trotzdem sollte man nicht auf die zu günstigen Angebote hereinfallen, da ein Fehlkauf am Ende doppelt bezahlt wird.

Features und Eigenschaften:

Bei Barttrimmern gibt zwischen den Modellen kaum Unterschiede, wie sie die Barthaare schneiden. Dagegen unterscheiden sie sich in den Eigenschaften und Features umso mehr. Damit man beim Bartrasierer Kauf das richtige Gerät auswählt, sollte man sich schon im vorhinein über seine Bedürfnisse klar werden, welches Feature sein muss und welches nicht.

Laser Barttrimmer:

Ein ziemlich interessantes Feature ist einer Laserstrahl, der beim schneiden von Konturen hilfreich sein soll. Wie bei Handwerkszeugen wird angezeigt, wo das Gerät schneidet und man kann dadurch sehr gerade und feine Konturen schneiden. Ob es allerdings wirklich notwendig ist, ist fraglich, vermutlich kann man mit etwas Übung auch so sehr gute Konturen rasieren.

1-Klinge:

Eine Innovation ist der OneBlade von Philips. Dieser Bartrasierer hat genau eine Klinge, mit der Barthaare schnell und simpel in alle Richtungen geschnitten werden können. Der Philips OneBlade ist nicht umsonst in sehr vielen Bartrasierer Tests der absolute Favorit. Nicht nur kann man ihn als einfachen Barttrimmer verwenden, sondern er kann auch als ganz normaler Rasierer für die alltägliche Rasur verwendet werden. Er kann Barthaare sehr kurz schneiden und man hat eine enorme Freiheit beim rasieren.

Unterschiedliche Längen:

Das wohl wichtigste Feature sind viele unterschiedliche Schnittlängen. Will man seinen Bart stylen, bedarf es der passenden Größe, Bartrasierer mit nur einigen wenigen Längen fallen da schnell aus dem Raster. Zwischen den einzelnen Bartschneidern zeigte sich auch in Bartrasierer Tests, dass große Unterschiede herrschen. Manche Geräte haben gerade einmal weniger als 10 Schnittlängen, während andere bis zu 50, in sehr kleinen Schritten wählbaren, Schnittlängen haben.

Vakuum Funktion:

Tatsächlich gibt es Bartrasierer, die mit einem kleinen Vakuum Modul die abgetrennten Barthaare direkt absaugen. Beispielsweise findet man dieses Feature im Philips BT7220/15. Allerdings ist dieses Feature unserer Meinung fast schon überflüssig, da am Ende sowieso auf irgendeine Art Haare herunter fallen.

Bartrasierer Tests:

Bartrasierer sind in den letzten Jahren immer mehr im Trend. Da es immer mehr Menschen mit Bart gibt, steigt natürlich auch das Interesse an hilfreichen Informationen rund um Barttrimmer. Aus diesem Grund finden sich viele Bartrasierer Tests im Internet, die Interessenten bei der Wahl des Barttrimmers helfen sollen. Wir geben einen kurzen Überblick über die relevantesten Rasierer Tests.

Bartrasierer Test der SZ:

Die süddeutsche Zeitung hat mithilfe eines Experten einige Barttrimmer einem genaueren Test unterzogen. Dabei wurden einige Geräte getestet und es wurden Stärken und Schwächen aufgezeigt. Testsieger der SZ ist der Philips Series 9000, welcher mit seinem Gesamtpaket überzeugen kann.

Bartrasierer Test Video:

Barttrimmer Marken:

Bartrasierer gibt es von vielen Marken. Der Markt rund um Langhaarschneider ist nicht wie der Rasierermarkt dominiert von wenigen Marken, es herrscht noch ein ausgeglichener Polypolmarkt. Unter den relevanten Herstellern finden sich der Rasiererhersteller Braun und Philips daneben aber auch Remington. Da es zwischen Bartrasierern und Haarrasierern keinen allzugroßen Unterschied gibt, sind auch einige Marken die eher Haarschneidern zugeordnet werden unter den Barttrimmer Marken. Darunter fallen zum Beispiel Panasonic und Grundig.

Philips:

Remington:

Braun:

Panasonic:

Barttrimmer Vergleichstabelle:

Zum kompletten Barttrimmer Vergleich

Über uns:

rasierer kaufenrasierer-expert.de ist ein unabhängiges Verbraucherportal ohne Bindung an Hersteller oder Verkäufer. Wie genannt basieren unsere Informationen auf sorgfältig recherchierten Daten anderer Nutzer, den Herstellerangaben, Expertenmeinungen und Rezensionen. Sollten Sie nach der Verwendung eines der Vorgestellten Produkte ein anderes Bild davon haben, bleibt es ihnen offen uns Feedback zu unseren Berichten zu geben.

Um auch im Haushalt für Ordnung und Sauberkeit zu sorgen, besuchen Sie die Seite kabelloser Staubsauger. Um perfekt geschnittene Haare in Form zu bringen, empfehlen wir die Verwendung einer Fönbürste.

8 Gedanken zu “Rasierer Ratgeber 2017

  1. Interessante Seite, worin unterscheiden sich die normalen Nassrasierer zu denen extra für Frauen? Kann man die alle verwenden, egal was auf der Verpackung steht, oder gibt es da Vor/Nachteile?

    • Hi Ilena,

      in vielen Fällen ist nur die Farbe unterschiedlich. Die Klingen sind bei den verschiedenen Nassrasierern praktisch immer dieselben.

      Grüße Rasierer-Expert Team

  2. Toller Vergleich! Endlich finde ich einen Rasierer der wieder passt mal schauen ob der besser als mein derzeitiger ist.

    • Hi Karl,

      es freut uns, dass wir dir helfen konnten!

      Grüße Rasierer-Expert Team

  3. Puh, das hat jetzt einige Zeit gedauert das alles durchzulesen, hat sich aber gelohnt. Werde euch weiterempfehlen 😉 Hab mich letzten Endes für einen etwas günstigeren Panasonic Rasierer entschieden, bin schon gespannt wann er ankommt.

    Grüße Tim

    • Es freut uns, dass wir dir behilflich sein konnten. Panasonics ist definitiv eine gute Wahl, hoffe die ausführlichen Informationen waren genug 🙂

      Mit Grüßen Rasierer-Expert Team

  4. Finde euern Vergleich sehr ausführlich, konnte so auch meinen neuen Bartrasierer finden, allerdings hat das lang gedauert alles durchzulesen!

    • Freut und, dass wir dir weiterhelfen konnten. Bei Fragen und Anregungen gerne wieder kommentieren!

      Grüße Rasierer-Expert Team

Schreibe einen Kommentar

*

Rasierer Expert